Köhlerschildkröte

Lateinische Bezeichnung: Geochelone carbonaria

Aussehen und Merkmale: Bei der Köhlerschildkröte handelt es sich um eine sehr große Schildkrötenart, welche bis zu 50 cm lang und 50 kg schwer werden kann. Der Panzer dieser Schildkrötenart ist schwarz, ebenso wie der Kopf, die Gliedmaßen und der Hals. Besonderes Merkmal bei der Köhlerschildkröte ist jedoch, dass diese gelbe, rote und orangene Flecken an den Beinen hat, ebenso auf dem Kopf.

Natürlicher Lebensraum: Der natürliche Lebensraum der Köhlerschildkröte erstreckt sich auf Südamerika, zum Beispiel findet man sie in Panama, Brasilien, Peru, Bolivien oder Argentinien. In freier Natur ist die Köhlerschildkröte eine Luftfeuchtigkeit von bis zu 95% gewöhnt und Temperaturen von mehr als 30 Grad.

Haltung: Bedingt durch die Größe der Köhlerschildkröten muss man ihnen auch entsprechenden Freiraum zur Verfügung stellen. Wichtig ist, dass beim Terrarium oder dem Freilandgehege darauf geachtet wird, die tropische Luftfeuchtigkeit zu simulieren. Am besten geht dies mit HQL-Lampen, die eine Leistung von 125 Watt haben. Ebenso erforderlich ist eine Bademöglichkeit für die Köhlerschildkröte. Wenn du diese Schildkrötenart draußen hältst, muss ihr mindestens ein Gehege von 25 m² zur Verfügung stehen.

Nahrung: Füttere die Köhlerschildkröte hauptsächlich mit frischen Kräutern, wie zum Beispiel Klee, Löwenzahn, Spitzwegerich, Breitwegerich und Heu. Ab und zu ist auch ein wenig Gemüse erlaubt.