Schildkröten kaufen

Vor dem Kauf eines jeden Tieres sollte man sich einige Gedanken machen. Schließlich handelt es sich hierbei um ein Lebewesen, das Aufmerksamkeit und Pflege benötigt und dessen Anschaffung und Haltung nicht immer gerade günstig ist. Auch dann, wenn man Schildkröten kaufen möchte, stellen sich einige Fragen. Auf keinen Fall sollte man eine Schildkröte aus einem Impuls heraus kaufen, denn damit tut man weder sich noch der Schildkröte einen Gefallen.

Überlegungen vor dem Kauf

Bevor man eine Schildkröte kauft, sollte man sich einige Gedanken machen. Es gilt, viele Dinge zu beachten, denn du und dein neuer Mitbewohner werden für viele Jahre zusammenleben. Und es wäre doch schade, wenn du nach kurzer Zeit feststellen würdest, dass du der Schildkröte nicht das geben kannst, was sie in einer artgerechten Haltung benötigt.

Wer sich vor dem Kauf ausreichend Gedanken macht, kann sich sicher sein, die richtige Entscheidung zu treffen und diese auch später nicht zu bereuen. Hier findest du viele Fragen, mit denen du sich vor dem Kauf einer Schildkröte auseinandersetzen solltest!

Schildkröten und andere Haustiere

Gerade dann, wenn man bereits Haustiere hat, sollte man überprüfen, ob diese sich mit der Schildkröte vertragen würden. Hierzu kann gesagt werden, dass es immer auf das andere Haustier drauf ankommt. Prinzipiell sind Schildkröten friedliche Tiere. Doch insbesondere bei Hunden und Katzen muss man aufpassen, denn diese könnten die Schildkröte leicht verletzen. Wer ein solches Tier besitzt und sich noch eine Schildkröte holen möchte, der sollte die Tiere niemals unbeaufsichtigt lassen, selbst wenn alles den Anschein macht, dass sich die beiden vertragen.

Anders sieht es dahin gegen aus, wenn man Tiere hat, die in einem Käfig oder Terrarium gehalten werden. Da man die Schildkröte in einem Freilandgehege hält und Hasen, Meerschweinchen oder Hamster nie mit diesen in Berührung kommen würden, spricht nichts dagegen, diese Tiere zusammen zu halten. Wichtig ist nur, dass man sowohl die nötige Zeit, als auch das Geld für beide Tiere aufbringen kann.

Kosten & Aufwand – Bin ich dazu bereit?

Zwar ist es sehr interessant, eine Schildkröte zu halten – doch nur dann, wenn man dazu bereit ist, Zeit und Geld zu opfern, sollte man sich für den Kauf einer Schildkröte entscheiden. Die Kosten und der Pflegeaufwand sind keinesfalls mit Nagetieren vergleichbar. Je nachdem, wie alt die Schildkröte beim Kauf ist, kann die Anschaffung sehr teuer sein. Hinzu kommt noch, dass man viel Platz für die Schildkröte braucht und diese auf besondere Einrichtungsgegenstände, wie beispielsweise Strahler, angewiesen ist.

Zudem benötigt die Schildkröte einiges an Platz. Ideal ist die Haltung nur dann, wenn man über einen großen Garten verfügt, in welchem man ein Freilandgehege für die Schildkröte einrichten kann. Damit du weißt, worauf du dich mit dem Schildkröten Kauf einlässt, findest du hier eine Checkliste, anhand derer du dir einen genauen Überblick über den Pflegeaufwand verschaffen kannst:

  • Täglich muss die Schildkröte gefüttert und ihr frisches Wasser bereitgestellt werden.
  • Täglich musst du das Freilandgehege säubern und von Kot- und Futterresten befreien.
  • Wenn sich die Schildkröte in der Fortpflanzungszeit befindet, muss täglich der Eiablageplatz kontrolliert und unter Umständen die Eier entfernt werden.
  • Jedes Jahr muss das Terrarium der Schildkröte einer Intensivreinigung unterzogen werden.
  • Jedes Jahr musst du die Kotproben der Schildkröte beim Tierarzt untersuchen lassen, damit gefährliche Krankheiten sofort entdeckt werden können.
  • Jedes Jahr müssen die Leuchtstofflampen im Gehege der Schildkröten erneuert werden.

Außerdem sollte man sich auch Gedanken darüber machen, wer sich um die Schildkröte kümmert, wenn man in Urlaub fährt oder krank ist.

Welche Schildkrötenart passt zu mir?

Es gibt viele verschiedene Schildkrötenarten. Man sollte deswegen schon darauf achten, dass diese auch zu einem passt. Hierfür kann es hilfreich sein, einen Blick darauf zu werfen, wie eine artgerechte Haltung der jeweiligen Schildkröte aussieht. Wasserschildkröten kann man beispielsweise nur dann halten, wenn man im Garten ausreichend Platz hat, um einen kleinen Teich anzulegen.

Aber auch die Größe der Schildkröte sollte zur Entscheidung, welcher Schildkröte man ein neues Zuhause geben möchte, beitragen.

Wo kann ich Schildkröten kaufen?

Es gibt sehr vielfältige Möglichkeiten, eine Schildkröte zu kaufen. Von einem Kauf aus dem Zoofachgeschäft raten allerdings viele ab, denn die Tiere werden hier nicht artgerecht gehalten. Die weitaus bessere Quelle, um an eine Schildkröte zu gelangen, stellen deswegen Privatleute oder Händler dar. Dort kann man sich sicher sein, dass die Schildkröte artgerecht gehalten wurde.

Einen guten Händler erkennt man daran, dass man bei diesem vor dem Kauf mehrmals vorbeikommen kann und dieser einem auch bei der Entscheidung mit Rat und Tat zur Seite steht. Wenn man dann noch Fragen zur Schildkröten-Haltung hat, kann man sich an ihn als Ansprechpartner wenden.

Einzelhaltung, Paarhaltung oder Gruppenhaltung?

Eine wichtige Frage vor dem Kauf von Schildkröten ist auch, ob man diese einzeln, in Paaren oder Gruppen halten sollte. In freier Natur kann man oft beobachten, dass Schildkröten in kleineren Gruppen leben. Zwar kann es sein, dass Schildkröten auch mal alleine auf Nahrungssuche sind, dabei entfernen sie sich aber nie zu weit von ihren Artgenossen.

Das Beste ist, wenn man Schildkröten in kleinen Gruppen hält. Hier hat man dann auch die Möglichkeit, das Verhalten der Schildkröten genauer zu beobachten. Wichtig ist, dass die Schildkröten ausreichen Platz haben. Zudem muss man darauf achten, dass die Schildkröten die gleichen klimatischen Bedingungen benötigen.

Checkliste vor dem Kauf

Beim Händler sollte man sich etwas Zeit nehmen, bevor man sich für eine bestimmte Schildkröte entscheidet. Vor allem das Thema Gesundheit ist hier sehr wichtig. Hier findest du eine kleine Checkliste, anhand derer du gleich sehen kannst, ob es sich um ein gesundes oder krankes Tier handelt.

  • Bitte den Verkäufer darum, der Schildkröte Futter anzubieten. Gesunde Schildkröten haben auch einen gesunden Appetit und nehmen das Futter sofort an.
  • Beobachte das Verhalten der Schildkröte und achte besonders auf Verletzungen und Parasiten.
  • Betrachte dir den Panzer der Schildkröte genau: Wenn dieser fest ist, ist das ein gutes Zeichen. Nur bei Jungtieren kann der Panzer noch weich sein.
  • Die Augen der Schildkröte sollten offen und klar sein. Eingefallene Augenhöhlen können auf eine Krankheit hindeuten.
  • Krankheitsanzeichen würdest du beispielsweise vorfinden, wenn die Schildkröte beim Atmen laute Geräusche von sich gibt, Schleim absondert oder Bläschen aus Mund und Nase abgesondert werden.
  • Beim Laufen sollte die Schildkröte kraftvoll wirken. Gesund sind Schildkröten dann, wenn dabei ihr Bauchpanzer etwas angehoben ist und die Hinterbeine nicht nachgezogen werden.

Nach dem Kauf: Der Transport

Man sollte sich am besten schon vor dem Kauf der Schildkröte Gedanken über deren Transport machen. Da es in Stresssituationen vorkommen kann, dass die Schildkröte ihren Darm, die Harn- oder die Analblase entleert, solltest du vorsorgen und sie in einem Karton oder einer stabilen Kiste transportieren. Leg diese am besten mir Zeitungspapier, Schaumstoff oder alten Tüchern aus.

Für Schildkröten ist es angenehmer, wenn sie im Sommer gekauft werden. Allerdings darf der Karton dann keinem starken Sonnenlicht ausgesetzt werden. Wenn du die Schildkröte im Winter kaufst, musst du darauf achten, dass diese keiner Kälte ausgesetzt wird. Entscheide dich deswegen für eine Kiste mit Deckel, den du leicht auflegst.

Die ersten Tage im neuen Heim

Direkt nach der Ankunft sollte die Schildkröte auf Wunden und Parasiten untersucht werden. Gerade dann, wenn du schon eine oder mehrere Schildkröten hast, muss der neue Mitbewohner für einige Tage in Quarantäne, damit er im Falle einer Krankheit die anderen Tiere nicht ansteckt. Hast du mehrere Schildkröten gekauft, müssen diese alle einzeln in Quarantäne.

Hierfür eignen sich am besten Glas- und Kunststoffbehälter, wie beispielsweise Aquarien. Doch auch während dieser Zeit sollte es der Schildkröte an nichts fehlen. Vor dem Kauf sollte das Aquarium deswegen genauso ausgestattet und vorbereitet werden wie ein Freilandgehege.