Steppenschildkröte

Lateinische Bezeichnung: Testudo horsfieldii

Aussehen und Merkmale: Die Steppenschildkröte, die auch oft Vierzehenlandschildkröte oder russische Landschildkröte genannt wird, hat einen ovalen Panzer, der fast rund ist. Besonders auffällig bei der Steppenschildkröte sind der glatte, flache Panzer und die starke Beschuppung an den Vorderbeinen. Während alle anderen Schildkrötenarten fünf Krallen besitzen, hat die Steppenschildkröte nur vier. Weibliche Exemplare können bis zu 2 kg schwer werden, die Männchen bleiben nicht nur kleiner, sondern auch leichter.

Natürlicher Lebensraum: In freier Natur kann man die Steppenschildkröte in Halbwüsten und in Steppengebieten antreffen.

Auch die Steppenschildkröte ist eine gefährdete Schildkrötenart.

Haltung: Da die Steppenschildkröte ein Einzelgänger ist, muss sie nicht in Gruppen gehalten werden. Wenn es das Wetter zulässt, sollte man diese Schildkrötenart auch mal im Freien halten. Dabei sollte man aber auch einen trockenen Unterschlupf bereitstellen. In der Freilandhaltung sollte man aber bedenken, dass sie Steppenschildkröte gerne Wohnhöhlen gräbt.

Nahrung: Besonders freuen wird sich die Steppenschildkröte über Kräuter, Blüten, Grünzeug und Heu. Bei der Ernährung muss auf viele Ballaststoffe und wenig Eiweiß geachtet werden.