Gelbrand-Scharnierschildkröte

Lateinische Bezeichnung: Cuora flavomarginata

Aussehen und Merkmale: Diese Sumpfschildkröte hat einen dunkelbraunen bis fast schwarzen Panzer. Unverkennbares Merkmal im Gegensatz zu anderen Schildkrötenarten ist der gelbe Strich über dem Panzer. Der Kopf ist gelblich bis orange und hat gelbe Streifen. Was die Gelbrand-Scharnierschildkröte von anderen ihrer Art unterscheidet, ist, dass sie an den Hinterfüßen vier und an den Vorderfüßen fünf Zehen hat. Insgesamt kann die Gelbrand-Scharnierschildkröte eine Größe von 15 cm erreichen.

Natürlicher Lebensraum: Die Gelbrand-Scharnierschildkröte hält sich in Teichen und überschwemmten Reisfeldern ebenso auf wie in Feucht- und Sumpfgebieten mit flachen Wasserlaken. Deswegen findet man sie häufig in Taiwan, Formosa und Süd-China.

Haltung: Geeignetes Bodensubstrat könnte zum Beispiel ein Gemisch aus Walderde und Kokosfasersubstraten sein. Man sollte auf jeden Fall Korkröhren als Unterschlupf anbieten. Da Gelbrand-Scharnierschildkröten es gerne feucht mögen, muss darauf geachtet werden, dass man die Erde stellenweise feucht hält, dort können sie sich dann eingraben. Tagsüber sollten im Terrarium Temperaturen von 28 bis 32 Grad herrschen. Dies ist in der Regel nur mit technischen Hilfsmitteln möglich. Im Sommer solltest du dieser Schildkrötenart ein Freilandgehege zur Verfügung stellen.

Nahrung: Bei der Ernährung der Gelbrand-Scharnierschildkröte sollten Früchte und fleischliche Nahrung immer gereicht werden. Gib deiner Schildkröte beispielsweise Kiwi, Erdbeeren, Tomaten, Apfel, Birne, Banane. Gerne genommen werden auch Fisch, Schnecken, Regenwürmer, Heuschrecken und Insekten.